Foto: © VDPM
  • 15.03.2024

VDPM präsentiert neuen Ratgeber Außenwand

Im November 2018 war die dritte Auflage des »Ratgebers rund um die Außenwand« erschienen. Fast sechs Jahre, in denen es bei den gesetzlichen Rahmenbedingungen, bei Technik und Baustoffen viele wichtige Änderungen gab. Deshalb hat der Verband für Dämmsysteme, Putz und Mörtel (VDPM) zusammen mit dem Forschungsinstitut für Wärmeschutz (FIW) jetzt eine komplett überarbeitete Neuauflage des Ratgebers erstellt.

 

Zielgruppe sind Bauherren, Modernisierer und Mieter, die sich informieren wollen. Bekanntermaßen nutzt auch das Fachhandwerk den Ratgeber als Nachschlagewerk, wenn es um Details zu Wandaufbauten, Wärmedämmung, Putz und die hierfür relevanten Materialien und technischen Vorgaben geht.

Wie unterscheiden sich Baustoffe und Systeme für die Außenwand? Welche Möglichkeiten der Gestaltung gibt es? Was ist beim Einsatz von Putzen zu beachten? Die Broschüre gibt Einblick in Aufbau und Funktionsweise der Außenwand und beleuchtet Kriterien für die Auswahl von Baustoffen und Bauweisen. »Dabei geht es uns um eine möglichst breite Vielfalt an technisch ausgereiften und optisch ansprechenden Lösungen, mit denen sich wohngesunde und energieeffiziente Gebäude realisieren lassen«, betont Antje Hannig, Geschäftsführerin Marketing und Technik des VDPM.

Komplett neu ist das Kapitel über das Zusammenwirken von Wärmeschutz, Heizungstechnik und erneuerbaren Energien. Die Autoren erläutern, warum ein Gebäude niedertemperaturfähig (»NT-ready«) sein sollte und damit vorbereitet für den Einsatz etwa einer Wärmepumpe, die mit Strom aus erneuerbarer Energie betrieben wird. Das funktioniert am besten mit einer gedämmten Gebäudehülle, die Wärmeverluste vermeidet.

weitergehende Info

Der Ratgeber beschreibt in diesem Zusammenhang die aktuellen Energie- und Effizienzstandards für Neubau und Modernisierung. Dabei geht es vor allem um Details im Gebäudeenergiegesetz (GEG), etwa zu den Mindestanforderungen bei den Dämmstoffdicken in neuen und Bestandsgebäuden. Fachbegriffe wie Endenergie- und Primärenergiebedarf, Transmissionswärmeverluste, Energieeffizienzklassen und QNG werden verständlich erläutert und in ihrer Bedeutung für Bauherren und Modernisierer eingeordnet.

Ein eigenes Kapitel stellt die grundsätzlichen Wege zur Förderung energieeffizienter Maßnahmen vor und verweist auf die einschlägigen Internetseiten, wo der jeweils gültige Stand bei Zuschüssen oder günstigen Krediten und die entsprechenden Kriterien nachzulesen sind. Interessierte Bauherren und Hausbesitzer erfahren alles Wichtige über die Aufgaben von Energieberatern, die Inhalte und Vorteile eines Sanierungsfahrplans. Wo erforderlich, haben die Autoren die Angaben und technischen Werte auf den neuesten Stand angepasst, etwa beim Wärme- und Brandschutz. Aktualisiert wurde auch der Abschnitt zum Recycling von Dämmstoffen allgemein und zum Rückbau von Wärmedämm-Verbundsystemen.

»Der Ratgeber rund um die Außenwand« wird mitherausgegeben vom Bundesverband Ausbau und Fassade, dem Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz und dem Fachverband der Stuckateure für Ausbau und Fassade Baden-Württemberg sowie mitunterzeichnet vom Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie. Er ist als PDF verfügbar und kann zudem als Printversion über den Verband bestellt werden.


Über den VDPM

Der Verband für Dämmsysteme, Putz und Mörtel e.V. (VDPM) repräsentiert die führenden Hersteller von Fassadendämmsystemen und deren Zubehör, Außen- und Innenputzen, Mauermörtel und Estrich. Im Sinne seiner Mitgliedsunternehmen engagiert sich der VDPM für eine effiziente Interessenvertretung gegenüber der (Fach-)Öffentlichkeit, der Politik sowie den Behörden und Institutionen auf deutscher und europäischer Ebene. Der Schwerpunkt der Arbeit des VDPM liegt im Bereich Technik mit besonderem Fokus auf der ganzheitlichen Betrachtung der vertretenen Systeme und Produkte über ihren gesamten Lebenszyklus. Der VDPM ist kompetenter Ansprechpartner für Planer, Architekten, Fachhandwerker und Bauherren und stellt ihnen eine Vielzahl herstellerneutraler Informationen zur Verfügung.

 

Verband für Dämmsysteme, Putz und Mörtel e.V.
Reinhardtstraße 14
10117 Berlin
Telefon: 030 4036707-50
Telefax: 030 4036707-59
E-Mail: info@vdpm.info
Internet: www.vdpm.info


BauSV-APP

zur Informationsseite BauSV-App/BauSV-E-Journal

Die Zeitschrift »Der Bausachverständige« gibt es auch digital für Tablet und Smartphone.

mehr Informationen

NEWSLETTER

Der BauSV-Newsletter bietet Ihnen alle zwei Monate kostenlos aktuelle und kompetente Informationen aus der Bausachverständigenbranche.

zur Newsletter-Anmeldung

Zurück zum Seitenanfang