Online-Seminar »Nachträgliche Bauwerksabdichtung« am 19.01.2022

Bei Abdichtungsmaßnahmen im Bestand sind die bautechnischen und bauphysikalischen Zusammenhänge wichtige Voraussetzungen für gebrauchstaugliche Konstruktionen, wenn nicht grundsätzlich eine Modernisierung mit konsequenter Anwendung von Neubauregeln im Vordergrund stehen soll.

Da dies nicht selten aus finanziellen, situativen und/oder denkmalpflegerischen Gründen nicht möglich ist, wird eine Anpassung oder in manchen Fällen ein bewusstes Abweichen von Regelwerken erforderlich, um einen angemessenen Feuchteschutz zu erzielen. Möglichkeiten und Instandsetzungsziele einer nachträglichen Abdichtung werden detailliert erläutert.

Ein weiterer, derzeit häufig diskutierter Aspekt ist der Schutz gegen Radon. Im Vortrag wird erläutert, in welchen Fällen zusätzliche Maßnahmen erforderlich sind und wie diese ausgeführt werden können.

Der Vortrag befasst sich im Einzelnen mit folgenden Themen:

  1. Grundlagen der nachträglichen Bauwerksabdichtung
  2. Maßnahmen bei Feuchtigkeitsschäden erdberührter Bauteile – immer erforderlich? Probleme und Lösungen; nachträgliche Querschnittsabdichtungen
  3. Funktionsweise von Sanierputzen
  4. Anforderungen an die Trockenheit von Kellern
  5. Schutz gegen Radon

Ihre individuellen Fragen werden im Anschluss gerne durch die Referentin Dipl.-Ing. Architektin Silke Sous beantwortet.

 

Technische Voraussetzungen

Sie können ganz einfach an einer Sitzung teilnehmen, von überall und jederzeit, mit einem kompatiblen Computer oder von einem Mobilgerät aus!

Die Durchführung des Online-Seminars erfolgt über die Anwendung ZOOM. Sobald die Mindestteilnehmerzahl erreicht ist, erhalten Sie einen persönlichen Teilnahmelink zugeschickt. Die Zuschaltung zum Online-Seminar ist sehr einfach und ohne technische Kenntnisse realisierbar.

Sie benötigen einen internetfähigen Rechner / Laptop, von dem Sie das Online-Seminar verfolgen können. Sie erhalten vor Beginn des Online-Seminars von uns den Link und die Zugangsdaten zur Teilnahme. Durch Klicken auf diesen Link einige Minuten vor Beginn des Online-Seminars wählen Sie sich ein und gelangen in einen virtuellen Warteraum. Sobald die Übertragung von unserem Organisator gestartet wird, nehmen Sie automatisch daran teil. Eine gute Internetverbindung ist Voraussetzung!

Wir weisen Sie darauf hin, dass Ihre E-Mail-Adresse an den Anbieter (Vorzugsweise ZOOM) des Online-Seminars weitergegeben wird, damit eine Anmeldung möglich ist. Außerdem ist der Name, mit dem Sie sich anmelden, für alle andere Teilnehmerinnen und Teilnehmer sichtbar.


Zielgruppen

  • Bausachverständige
  • Architekten
  • Ingenieure
  • alle Interessierten


Vorteile

  • Referentin: renommierte und fachkundige Expertin
  • Zugang: bequem von Zuhause mit unkomplizierter Technik teilnehmen
  • umfangreiches Programm: hohe Bandbreite an Themen in kurzer Zeit


Referentin

Beschreibung des Bildes


Dipl.-Ing. Architektin Silke Sous

Silke Sous ist Architektin und staatlich anerkannte Sachverständige für Schall- und Wärmeschutz sowie öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige für Schäden an Gebäuden. Se arbeitet am AIBau, das bis 2014 von Prof. Dr. Rainer Oswald geleitet wurde, in der Bauschadensforschung sowie bei der Beratung und Bewertung in Bauschadensfragen. Seit 2020 ist sie Mitarbeiterin im Verbraucherrat des DIN e.V., Normenausschuss zur DIN 18534, Innenraumabdichtung.


Termin

  • 19. Januar 2022, 9.00–10.30 Uhr


Teilnahmegebühr

  • EUR 99,00 zzgl. MwSt.


weitere Informationen, Anmeldung

 

Reguvis Fachmedien GmbH
Amsterdamer Str. 192 
50735 Köln 
Telefon: 0800 1234-333
Telefax: 0221 97668-255
E-Mail: info(at)reguvis.de
Internet: www.reguvis.de


BauSV-APP

zur Informationsseite BauSV-App/BauSV-E-Journal

Die Zeitschrift »Der Bausachverständige« gibt es auch digital für Tablet und Smartphone.

mehr Informationen

NEWSLETTER

Der BauSV-Newsletter bietet Ihnen alle zwei Monate kostenlos aktuelle und kompetente Informationen aus der Bausachverständigenbranche.

zur Newsletter-Anmeldung

Zurück zum Seitenanfang