10. Kolloquium Parkbauten am 08. und 09.02.2022 in Esslingen

Laut Kraftfahrt-Bundesamt waren im Januar 2021 in Deutschland 48,2 Mio. Personenkraftwagen zugelassen. Insbesondere in deutschen Großstädten ist das Parken dieser Fahrzeuge ein vorrangiges Thema der Kommunen sowie Betreiber, Investoren und Nutzer von Parkbauten. Die bestehenden Parkhäuser und Tiefgaragen reichen in Stoßzeiten häufig nicht aus. Der Neubau spielt daher bei Städten und Gemeinden, aber auch in der Privatwirtschaft, eine herausragende Rolle. Gleichzeitig ist die regel- und planmäßige Instandhaltung von Parkhäusern und Tiefgaragen seit Jahren ein wichtiger Zweig der Bauwirtschaft.

Zudem wandeln sich die Anforderungen der Betreiber und Nutzer. Die Digitalisierung hat Einzug in die Fachbereiche rund um das Parken gefunden. Planung, Gestaltung, Bau, Instandhaltung und Betrieb von Parkbauten müssen dem gerecht werden. Neben dem Finden eines Parkplatzes erwartet der Nutzer Annehmlichkeiten und zusätzliche Funktionen wie ticketloses Zahlen, E-Tankstellen, komfortable Parkplatzbreiten, gute Ausleuchtung, barrierefreie Zugänge, ansprechende Farbgestaltung, gute Orientierung und Sicherheit.

Auf diese Ansprüche und Spannungsfelder bei Neubau, Umbau und Modernisierung von Parkbauten haben sich die Verantwortlichen der Branche mit großem Erfolg eingestellt. Parkhäuser und Tiefgaragen sind nutzungsfreundlicher, heller, sicherer und ansprechender geworden.

In den nächsten Jahren sind weitere Veränderungen zu erwarten – insbesondere im Zuge der Digitalisierung. Darauf müssen sich alle im Bereich Parkhäuser und Tiefgaragen tätigen Personen einstellen. Hierzu leistet das 10. Kolloquium Parkbauten einen wesentlichen Beitrag.


Hybride Fachtagung über Planung, Gestaltung, Bau, Instandhaltung, Betrieb von Parkhäusern und Tiefgaragen

Die zweitägige Fachtagung mit begleitender Ausstellung präsentiert den aktuellen Stand der Wissenschaft und Technik, neueste Entwicklungen und Trends und fördert den persönlichen Erfahrungsaustausch über Konzeption, Technik und Management von Parkbauten. Die TAE wird diese Fachtagung im hybriden Flex-Format durchführen. Interessierte können daher entscheiden, ob sie vor Ort teilnehmen oder die Vorträge live online auf ihr Endgerät streamen.


Themen, Inhalte und Formate der Fachtagung

Für das 10. Kolloquium Parkbauten sind etwa 40 Plenar- und Fachvorträge in parallelen Sessions über die neuesten Erkenntnisse in den Bereichen Planung, Gestaltung, Bau, Instandhaltung, Betrieb von Parkhäusern und Tiefgaragen zu folgenden Themen geplant:

  • Konstruktion
  • Gestaltung
  • Betrieb
  • Digitalisierung im Bauwesen
  • Elektromobilität
  • Brandschutz
  • Instandhaltung und Instandsetzung
  • kathodischer Korrosionsschutz
  • Oberflächenschutzsysteme
  • Prüfverfahren
  • Bestandsaufnahme
  • Fugen
  • Gussasphalt
  • Regelwerke
  • Forschung und Entwicklung
  • Rechtsfragen

Eine hochkompetent besetzte Podiumsdiskussion über die mittlerweile in elf Bundesländern bauaufsichtlich eingeführte Technische Regel »Instandhaltung von Betonbauwerken« des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt) zum Abschluss des ersten Veranstaltungstags lässt zudem einen interessanten Erfahrungsaustausch erwarten.

Aufgrund der guten Resonanz beim vorausgegangenen Kolloquium findet auch diesmal parallel zu den Fachvorträgen am ersten Tag ein interaktiver Workshop zum aktuellen Führungsthema Mindful Leadership – achtsame Kommunikation ist nachhaltig! statt.


Abendempfang

Zum Ausklang des ersten Tages sind die Präsenz-Teilnehmer zu einem lockeren Abendempfang im weiträumigen Foyer der TAE eingeladen. So haben Sie die Möglichkeit, die Fachgespräche des Tages fortzusetzen, neue Kontakte zu knüpfen und Ideen auszutauschen – natürlich unter Einhaltung der coronabedingten Hygiene- und Abstandsregeln. Der Abendempfang ist in der Teilnahmegebühr enthalten; eine separate Anmeldung ist nicht erforderlich.

Parallel zur Fachtagung findet eine begleitende Ausstellung statt.

Zielgruppen

  • Städte und Gemeinden
  • Bau- und Verkehrsbehörden
  • Betreiber und Investoren von Parkbauten
  • Facility-Management-Firmen
  • öffentliche Einrichtungen wie Kliniken, Bahnhöfe, Flughäfen
  • Sachkundige Planer, Bauingenieure, Architekten, Sachverständige
  • Spezialunternehmen für Parkbauten
  • Bauunternehmen
  • Unternehmen für Bautenschutz, Betoninstandsetzung, Bauwerksabdichtung, Oberflächenbeschichtung
  • Unternehmen im Bereich Bauchemie, Beton, Zement, Zusatzstoffe und Zusatzmittel
  • Gebäudeausrüster
  • Werkstoffwissenschaftler, Chemiker
  • Hochschulen


weitere Informationen, Programm, Anmeldung


Veranstaltungsort

  • Technische Akademie Esslingen e.V.
    An der Akademie 5
    73760 Ostfildern


Termin

  • 8. und 9. Februar 2022


Teilnahmegebühr

  • Präsenz-Teilnehmer: EUR 790,00 mehrwertsteuerfrei, inkl. gedruckter und digitaler Tagungsunterlagen sowie Verpflegung
  • Online-Teilnehmer: EUR 590,00 mehrwertsteuerfrei, inkl. digitaler Tagungsunterlagen


Jetzt anmelden

  • Die Tagung wird im hybriden Flex-Format durchgefüht. Interessierte können daher entscheiden, ob sie vor Ort teilnehmen oder die Vorträge live online auf ihr Endgerät streamen.
  • direkt zur Anmeldung


 

Technische Akademie Esslingen e.V.
An der Akademie 5
73760 Ostfildern
Telefon: 0711 34008-0
Telefax: 0711 34008-27
E-Mail: info@tae.de
Internet: www.tae.de

Das Fraunhofer-Informationszentrum Raum und Bau IRB ist Medienpartner.

 

 


BauSV-APP

zur Informationsseite BauSV-App/BauSV-E-Journal

Die Zeitschrift »Der Bausachverständige« gibt es auch digital für Tablet und Smartphone.

mehr Informationen

NEWSLETTER

Der BauSV-Newsletter bietet Ihnen alle zwei Monate kostenlos aktuelle und kompetente Informationen aus der Bausachverständigenbranche.

zur Newsletter-Anmeldung

Zurück zum Seitenanfang