Wie können wir mehrgeschossige Holz-Gebäude brandsicher bauen?
Brandversuch einer Holzkonstruktion in Garching bei einem Verbund-Forschungsvorhaben mit der TU München, der Hochschule Magdeburg-Stendal und dem Institut für Brand- und Katastrophenschutz (Foto: Jochen Zehfuß / TU Braunschweig)
  • 07.09.2022

Wie können wir mehrgeschossige Holz-Gebäude brandsicher bauen?

Nachwachsende Rohstoffe sind im Bauwesen ein großes Thema. Die Vorteile des Baustoffs Holz liegen auf der Hand: Holz ist ressourceneffizient, speichert CO2, wiegt weniger als Beton oder Stahl und kann umweltschonend entsorgt werden. Doch wie brandsicher ist Holz? Sind Holzkonstruktionen tatsächlich gefährlicher als klassische Massivbauweisen? Wie kann man das Brandrisiko senken?

Das untersuchen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Institut für Baustoffe, Massivbau und Brandschutz (iBMB) der Technischen Universität Braunschweig und berichten darüber bei den Braunschweiger Brandschutz-Tagen am 14. und 15. September 2022.


Der Brandschutz im Holzbau und die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Brandschutzplanung stehen bei den 36. Braunschweiger Brandschutz-Tagen im Fokus. Professor Jochen Zehfuß, wissenschaftlicher Tagungsleiter und Leiter des Fachgebiets Brandschutz im Institut für Baustoffe, Massivbau und Brandschutz (iBMB): »Die Entwicklung brandsicherer Konstruktionen für den Holzbau und neuartiger Hybridbauweisen sowie neuartiger Baustoffe aus nachwachsenden Rohstoffen ist schon seit einigen Jahren einer unserer Forschungsschwerpunkte. Diese Konstruktionen sind wesentliche Voraussetzung für eine sichere Gestaltung der Stadt der Zukunft.«


Jeder Brand hat eine Ursache

Die Tagung, die dieses Mal im MEC Millenium Event Center in Braunschweig stattfindet, wird auch in diesem Jahr mit einem Key-Note-Vortrag eingeleitet. »Brandursachen kennen heißt Schäden verhüten. Ein Blick hinter die Kulissen der Brandermittler« – darüber referiert Dr. Hans-Hermann Drews, Leiter des Instituts für Schadenverhütung und Schadenforschung der öffentlichen Versicherer e.V. in Kiel.

Neben dem Holzbau stehen unter anderem digitale Themen wie BIM (Building Information Modeling) für die Brandschutzplanung, Brände von Energiespeichern oder geräteintegrierte Brandschutzmaßnahmen, aktuelle Vorschriften sowie innovative Brandschutzkonzepte, beispielsweise für große Arenen und Industriebauten, auf dem Programm.


Fachausstellung

Aktuelle Entwicklungen bei Produkten für den baulichen, anlagentechnischen, abwehrenden und organisatorischen Brandschutz zeigen über 30 Ausstellerinnen und Aussteller aus dem gesamten deutschsprachigen Raum im Rahmen einer Fachausstellung. Abgerundet wird das Programm durch das internationale Symposium »Structural Fire Engineering«, bei dem sich bereits am 13. September nationale und internationale Expertinnen und Experten auf dem Gebiet der Brandsimulation austauschen.

Beim Workshop »Feuerlöschanlagen« am 14. September werden Spezialfragen der Löschanlagentechnik behandelt. Einen weiteren Höhepunkt bildet die Verleihung des bundesweit einmaligen Brandschutz-Nachwuchspreises an diesem Tag.


Über die Brandschutz-Tage

Die »Braunschweiger Brandschutz-Tage« zählen zu den bedeutendsten Brandschutz-Fachtagungen im deutschsprachigen Raum. Rund 700 im Brandschutz tätige Ingenieurinnen und Ingenieur aus Bauaufsichtsbehörden, Feuerwehren, Versicherungen, Ingenieurbüros, Industrie, Prüfanstalten und Forschungseinrichtungen kommen seit 1987 auf Einladung des Instituts für Baustoffe, Massivbau und Brandschutz der TU Braunschweig zum Informations- und Gedankenaustausch zusammen.

weitere Informationen


Wissenschaftlicher Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing. Jochen Zehfuß
Technische Universität Braunschweig
Institut für Baustoffe, Massivbau und Brandschutz
Fachgebiet Brandschutz
Telefon: 0531 391-5590
E-Mail: j.zehfuss@ibmb.tu-braunschweig.de
Internet: www.tu-braunschweig.de/ibmb

 

Technische Universität Braunschweig
Universitätsplatz 2
38106 Braunschweig
Telefon: 0531 391-0
Internet: www.tu-braunschweig.de

10. FACHTAGUNG DER BauSV


zur Nachlese

BauSV-APP

zur Informationsseite BauSV-App/BauSV-E-Journal

Die Zeitschrift »Der Bausachverständige« gibt es auch digital für Tablet und Smartphone.

mehr Informationen

NEWSLETTER

Der BauSV-Newsletter bietet Ihnen alle zwei Monate kostenlos aktuelle und kompetente Informationen aus der Bausachverständigenbranche.

zur Newsletter-Anmeldung

Zurück zum Seitenanfang