Bisheriger und neu gewählter Gesetzlicher Vorstand und Geschäftsführung des DBV (v. l. n. r.): Dr. Blaschko, Dr. Jacob, Klaus Pöllath, Dr. Meyer, Prof. Balthaus (© DBV/Dariusz MIsztal)
Bisheriger und neu gewählter Gesetzlicher Vorstand und Geschäftsführung des DBV (v. l. n. r.): Dr. Blaschko, Dr. Jacob, Klaus Pöllath, Dr. Meyer, Prof. Balthaus (© DBV/Dariusz MIsztal)
  • 12.04.2019

Neuer DBV-Vorsitzender Dr. Matthias Jacob gewählt – Klaus Pöllath verabschiedet

Am 6. März 2019 fand die turnusgemäß alle zwei Jahre anstehende Mitgliederversammlung des Deutschen Beton- und Bautechnik-Vereins E.V. (DBV) in Stuttgart statt. Diese stand insbesondere unter dem Eindruck des Wechsels an der Vereinsspitze, da der bisherige DBV-Vorsitzende Klaus Pöllath nicht mehr kandidierte. Er trat zum Jahresende 2018 in den Ruhestand und übergab den Staffelstab an seinen Nachfolger. Einstimmig zum DBV-Vorsitzenden gewählt wurde Dr. Matthias Jacob, Vorsitzender der Geschäftsführung der Implenia Hochbau GmbH. Seine Stellvertreter im Gesetzlichen Vorstand des DBV sind der 1. Stellvertretende Vorsitzende Professor Hansgeorg Balthaus, Geschäftsführer der HOCHTIEF Engineering GmbH, sowie im Amt des 2. Stellvertretenden Vorsitzenden Dr. Michael Blaschko, Vorstandsvorsitzender der Wayss & Freytag Ingenieurbau AG. Traditionell findet die Mitgliederversammlung am Vortag des Deutschen Bautechnik-Tages statt, den der Verein alle zwei Jahre veranstaltet.

Das Motto des Deutschen Bautechnik-Tages 2019, »Wandel braucht Visionen und Macher.«, prägte auch die DBV-Mitgliederversammlung. Im Jahr 1898 gegründet, feiert der DBV 2023 sein 125-jähriges Jubiläum. Dies hatte der Vorstand 2018 zum Anlass genommen, sich mit den Zielen und Strategien für die Zukunft auseinanderzusetzen. Daraus entstand die »Strategie 2023«, die der DBV-Geschäftsführer Dr. Lars Meyer den Mitgliedern vorstellte. Mit der »Baufabrik der Zukunft«, die zum 125-jährigen Bestehen des Vereins erlebbar werden soll, wurden bereits erste Weichen gestellt.

Getragen vom Engagement seiner mehr als 500 Mitglieder und von seiner hauptamtlichen Struktur konnte der DBV außerdem einen nachhaltigen Wachstumskurs im Berichtszeitraum 2017/2018 verkünden. Stetig steigende Mitgliederzahlen, die Forschungsarbeit als Forschungsstelle und Transferorganisation oder als Förderer der Forschung, ausgebuchte Tagungsreihen zu praxisrelevanten Themen und ein großer Bedarf an Beratungsleistungen durch die bundesweit tätige Bauberatung trugen zum Vereinserfolg bei.

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung verabschiedete der DBV gemeinsam mit der Gemeinschaft für Überwachung im Bauwesen E.V. (GÜB) und einer großen Gästeschar den langjährigen Vorsitzenden. Acht Jahre hatte Klaus Pöllath »mit Mut, Entschlossenheit und großem persönlichem Engagement« an der Spitze des DBV gestanden. Die Mitgliederversammlung ernannte ihn außerdem in Anerkennung seiner Verdienste zum Ehrenmitglied des Vereins.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung erhielten die Mitglieder außerdem einen Ergebnisbericht über die Facharbeit in den technischen Gremien des DBV. Auch hier konnte eine sehr positive Bilanz gezogen werden. Zum Beispiel veröffentlichte der DBV insgesamt sechs Merkblätter und sechs Hefte in den Jahren 2017 und 2018. Die Merkblattsammlung umfasst derzeit 35 Merkblätter und einen Sachstandbericht und unterstützt damit die Praxis von Auftraggebern, Bauausführenden und Planern.

 

Deutscher Beton- und Bautechnik-Verein E.V.
Kurfürstenstraße 129
10785 Berlin
Telefon: 030 236096-0
Telefax: 030 236096-23
E-Mail: info_at_betonverein.de
Internet: www.betonverein.de


BauSV-APP

zur Informationsseite BauSV-App/BauSV-E-Journal

Die Zeitschrift »Der Bausachverständige« gibt es auch digital für Tablet und Smartphone.

mehr Informationen

NEWSLETTER

Der BauSV-Newsletter bietet Ihnen alle zwei Monate kostenlos aktuelle und kompetente Informationen aus der Bausachverständigenbranche.

zur Newsletter-Anmeldung

Zurück zum Seitenanfang